Fachberatung

Nachdem Familie Kosel nach langen Jahren entschieden hat, den Garten 268 aufzugeben, haben wir im Vorstand lange darüber gesprochen, wie wir mit dem Garten, auf dem die älteste Laube des Vereins steht, umgehen sollen. Wir haben uns dann Ende letzten Jahres dazu entschlossen den Garten als Verein zu übernehmen und diesen als Fachberater-/Muster- bzw. Traditionsgarten allen Mitgliedern zu Gute kommen zu lassen.

Unter dem Motto: Tradition trifft Zukunft werden wir Ende März Fördermittel des Landesverbandes beantragen, um die Laube, den Garten, wie auch die Streuobstwiese zu verschönern und diese dann einem breiten Publikum präsentieren zu können. Ziel dieser Aktion ist es einen Begegnungsraum zu schaffen, bei dem generationenübergreifend über alte Gemüse- und Obstsorten gelernt werden kann, über den Anbau, die Verarbeitung, und die Vermehrung. Ein Frühbeet (warm und kalt) haben wir bereits vom Stadtverband gesponsort bekommen. Zwei Imker werden ab diesem Jahr auch unsere Streuobstwiese bereichern, die wir zuvor mit Hochstämmen, einheimischen Büschen und einer Blühwiese bestücken werden. Großen Dank an Frau Thiele, unsere angehende Fachberaterin, die sich um die Anträge und die Arbeit kümmert wie auch Frau Sambale und Frau Tränkner.

Ihr habt noch alte Geräte im Garten und wisst nicht, was man damit machen soll? Einfach Frau Thiele bitten, sich das anzuschauen. Wir sammeln historische Gerätschaft!

Für die Renovierung der Traditionslaube kriegen wir fachmännische Hilfe von der AG Geschichte des Stadtverbandes. Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust sich in das Projekt ‚Renovierung‘ zu stürzen, oder ihr kennt eine Firma, die sich auf die Renovierung alter Holzbauten spezialisiert hat? Helft uns die älteste Laube des Vereins wiederherzurichten!

Tipps und Tricks von unserer Fachberatung

Gibt es auf unserem Fachberater-Blog