Das Vereinsleben unter den Bedingungen des Bundeskleingartengesetzes

Am 22.06.1990 wurde die erste Satzung nach der Wende beschlossen und es erfolgte die Registrierung unseres Vereins beim Amtsgericht Dresden unter der Nr. I / 565.

Nach dem Wegfall zentralistischer Strukturen wurde eigen- verantwortlich das Vereinsleben nach dem Bundeskleingartengesetz organisiert.

Auszug aus dem Bundeskleingartengesetz:
Kleingärten haben heute in unserer arbeitsteiligen Industriegesellschaft eine wichtige sozialpolitische Bedeutung. Sie stellen einen notwendigen Ausgleich zu den Mängeln im Wohnbereich und im Wohnumfeld dar und verbessern wesentlich die Lebensverhältnisse des Kleingärtners und seiner Familie. Kleingärten vermitteln ein Stück Natur in den Großstädten.

Vereinsfest anlässlich des einhundertjährigen Bestehens des Vereins im Juni 2002